Machbares


Pflanztröge


Bereits bei unserem ersten Genossenschaftsprojekt "Laners Erde" im Jahr 2016  spielten Pflanztröge eine zentrale Rolle. Seither bauten wir jedes Jahr neue Modelle, welche sich baustatisch und pflanztechnisch weiterentwickeln.


Dank der Ausführung in Lärchenholz und geschweisstem Stahlrahmen sind unsere Pflanztröge mittlerweile auf eine Lebensdauer von 10 - 15 Jahren ausgelegt. Durch ausgewogene Substrate, verschiedene Mechanismen zur Wasserretention und der Isolationschicht aus Schilfrohr fühlen sich Pflanzen wohl.


Beispiele unserer Pflanztröge können vor dem Gleis 1- Café am Bahnhof Nänikon-Greifensee oder im Gemeinschaftsgarten auf dem Zeughausareal Uster
besichtigt werden.


Gemeinschafts-Gärten

Mit Laners Erde und dem Zeughausgärtli hat Gägewind in Uster bereits zwei Zwischennutzungs-Projekte realisieren können, bei denen das Gemeinsame Gärtnern im Mittelpunkt steht. Es fasziniert uns wenn Orte grüner und einladender werden und wenn die Nutzer*innen gleich selber Hanf anlegen. Gerne unterstützen wir Bestrebungen für neue Gartenprojekte oder werten bestehende Grünräume mit Praktischem und Schönem auf.


Kulturkuppel



Für das Konkret > Festival 2019 haben wir eine geodätische Kuppel geplant und gebaut. Diese wollen wir für möglichst viele Kulturanlässe und Festivals in der Region zur Verfügung stellen. So stand die Halbkugel im ersten Jahr bereits am Schlauer Bauer Open Air und am H2U.


Es wird eine Kostenbeteiligung zur Weiterentwicklung und zum Unterhalt der Kuppel erhoben. Diese beträgt im Normalfall zehn mal den Preis eines Festivalpasses des jeweiligen Anlasses. Der Auf- und Abbau benötigt je nach Untergrund und Hilfsmittel (Rollgerüst oder Hebebühne) jeweils ein bis eineinhalb Tage bei ca. fünf Personen.


Als Weiterentwicklung ist momentan eine regendichte Abdeckung in Planung. Anfragen für Festivals und andere Anlässe nehmen wir gerne entgegen.


Herzlichen Dank an unsere Materialsponsoren:

Lerch Metallbau AG, Mönchaltorf und Rolf Unholz AG, Greifensee