Weiterkuppeln

1. Entstehung

prev next

Im Herbst 2018 an einer OK-Sitzung flammte die Idee, eine geodätische Kuppel als Teil der Festivallandschaft des Konkret > Festivals zu bauen, zum ersten Mal auf. Auf Monate gemütlichen Prokastrinierens folgte im April 2019 die Planung und Sponsorensuche:

Dank der auskunftsbereiten Kuppel-Community diverser Websiten lief die bauliche Planung geschmeidig ab. Das Bauholz konnte über die bestehende Partnerschaft zur Rolf Unholz AG aus Greifensee bezogen werden. Entscheidende Unterstützung erhielt das Projekt von der Firma Lerch Metallbau AG aus Mönchaltorf, welche die Verbindungsplatten beisteuerte - sogar in edler Ausführung aus rostfreiem Stahl.



2. Erste Einsätze

prev next
  • Kultur-Kuppel

Nach diversen Nachtschichten zum Ablängen und Einbohren der Balken, war an  der Aufrichte in der Aufbauwoche des Konkret > Festivals im Juni 2019 die Euphorie im Team gross: Alle Balken, Schrauben und Verbindungsplatten passten zusammen und ergaben nach zwei Tagen Aufbau ein spektakuläres Gebilde: Die Kuppel-Bar wurde zum Blickfang der Festivallandschaft.

Unter vielen Festivals im Zürcher Oberland gibt es einen ausgeprägten Sinn für's Teilen und Tauschen. So stand bereits in der Konzeptphase fest, das die Kuppel für möglichst viele kulturelle Anlässe zur Verfügung stehen sollte. So freute es uns, das im ersten Jahr das Schlauer Bauer Open Air und das H2U unsere Kuppel nutzten.

Als Unkostenbeitrag an vergangene und künftige Ausgaben haben wir uns auf einen Betrag in der Höhe von 10 Festivalpässen geeinigt. Dafür hilft unser Team beim Aufbau am jeweiligen Anlass.



3. Erfahrungen

prev next

Als Knackpunkte bei bisherigen Anlässe haben sich zwei Punkte herausgestellt, auf die wir uns bei der Weiterentwicklung konzentrieren: Die Qualität der Holzbalken und die Abdeckung der Kuppel.

Die Holzbalken sind rohe Fichten-Vollholz von 2ter Qualität. Dies reicht zwar aus baustatischer Sicht aus, um die fertig aufgebaute Kuppel sehr stabil zu machen (berechnet auf 90 km/h Wind bei voller Abdeckung). Beim Auf- und Abbau sind die Balken aber zu schwach um sie zu begehen und die erhöhten Belastungen aufzunehmen. Zudem werden die Bohrlöcher schnell ausgeleiert oder ausgerissen und die Balken verbiegen und verdrehen sich beim Einlagern. Wir Planen daher den sukzessiven Ersatz der Baken mit verleimten Vollholz-Balken. So sollen bei jedem künftigen Aufstellen Balken im kritischen Zustand ersetzt werden.

Als Abdeckungen wurden 2019 improvisierte Konstruktionen aus Vliess, Plastik oder Blachen verwendet. Oder es wurde komplett auf eine Abdichtung verzichtet und die Kuppel als eine Art Pergola benutzt. Dies würden wir gerne verbessern und eine langlebige und formschöne Abdecklösung anbieten können. Dazu haben wir uns im Team Anforderungen und Designs überlegt und schliesslich aufgezeichnet.

Und damit kommt ihr ins Spiel...



4. F-lower

prev next

Liebe Nadia, Liebe Lena


Was ist formschön, bunt und wasserdicht? Sofort war uns klar, das Freitag der optimale Partner für unser Projekt ist. Gerne fragen wir euch hiermit an, ob ihr uns mit Knowhow und Material unterstützen würdet.


Es geht um den Zuschnitt und das Vernähen von rund 180 m2 Blachen. Aus vier verschiedenen Teilstücken, von denen die meisten in fünffacher Ausführung benötigt werden, ist eine blumenförmige Abdeckung geplant. Die einzelnen Blachen werden mit Kletterseilen an der Struktur der Kuppel befestigt, um eine hohe Windfestigkeit zu erreichen. Ein Augenmerk des Projekts ist es - je nach Jahreszeit, Anlass und Wetterprognose - die montierten Blachen flexibel kombinieren zu können. So soll von der Glühwein-Degu bis zum sommerlichen Siesta-Workshop alles denkbar sein.


Als marketingwirksame Gegenleistungen könnten wir uns folgendes Vorstellen:

  • Planung, Bau und erstes Aufstellen als Story für eure Website und als Artikel in regionalen Medien
  • Poster, Website und Flyer-Präsenz als Partner des Konkret > Festivals 2020
  • Dezentes Freitag-Branding an den Blachen
  • Nutzungsrecht der Kuppel für Firmenanlässe


Gerne würden wir unser Projekt persönlich bei euch vorstellen um technische und konzeptionelle Details zu vertiefen und euch vom Potenzial unserer Partnerschaft zu überzeguen.


Lieber Gruss


Manuel, Miro und Silas


O78 836 1O 19 (Manuel)

info@genossenschaft-gaegewind.ch